Warum wir uns für ShoeLoose engagieren...

 ShoeLoose #17 mit DJ Oliver am 09. November!

Ja, wirklich! 16 tolle Tanznächte haben wir nun schon gemeinsam gefeiert!

...16 Newsletter geschrieben, viele, viele Worte ausgetauscht (ob analog oder digital), die Website bearbeitet, Plakate gedruckt, Kuschelmatten hin- und hergetragen, Tische und Garderobe auf- und abbgebaut... Baladin weg, ShoeLoose her – und retour...
Drei Stunden vor und manchmal bis zu zwei Stunden nach der Tanzparty... ehrenamtlich übrigens!
Der eine oder die andere fragt sich manchmal:

 Warum und wofür mache ich das eigentlich?

Mel wurde neulich von einer jungen Frau, die zum ersten Mal im ShoeLoose war, gefragt, ob man sich wirklich so frei und ausgelassen bewegen "dürfe", wie die Atmosphäre einlädt. Sie hörte sich sagen: "Ja, bitte! Unbedingt!" In diesem Moment hatte sich die Frage, warum sie sich für das ShoeLoose engagiert, beantwortet: Freiräume erschaffen, in denen Menschen sich in Bewegung so ausdrücken dürfen, wie sie sind! Franziska geht es da ganz ähnlich.

Christopher genießt es, einen Raum zu kreieren, in dem Tanzen in seiner ganzen Lebendigkeit gelebt wird, ohne bewertet und beobachtet zu werden, wo die Freude beim Miteinander überspringt.
Petra möchte die wohltuende, vertrauensvolle Atmosphäre aus dem Toulouse bewahren und neu beleben. Und Roland liebt dieses Zusammenspiel aus Musik, Tanz, Flair und Menschen im ausgelassenen Miteinander. Er hat es keinen Moment bereut, dafür zu arbeiten, um weiterhin ekstatisch tanzen zu können und dies auch anderen Menschen zu ermöglichen...

Warum genau besucht ihr das ShoeLoose? Schreibt uns gerne in unser Gästebuch. Wir sind sehr gespannt!

KarmaKamäleon
("karmakarmakarma chamelion, you come and go, you come and go ohhhh..." Culture Club,1983)

​Wer sich auch engagieren möchte, spreche uns gerne an: Wir sind für jede Unterstützung dankbar – der Community Spirit hat mehr zu bieten, als ein paar Punkte auf dem KarmaKonto ;)

​Grüne Fußabdrücke

Wir schauen immer wieder, wie wir punkten können – bei unseren MitTänzerInnen und auf unserem KarmaKonto...

Und so machen wir uns zum Beispiel Gedanken über Honig an unserem Tresen. Gerne soll dieser aus wesensgemäßer Bienenhaltung und am liebsten (öko)logisch! nicht in Plastikverpackung daherkommen....
Irgendwie ist Honig aber zu schade für heißen Tee...?! - denken manche von uns... 
Das Ganze wägen wir wiederum mit der Ökobilanz von Agavendicksaft in Glasbehältern ab...
Wir sind noch mitten im Prozess... 
Aber vielleicht hat ja jemand versüßende Tipps für uns...? 
Gerne her damit!
Persönlich, per e-mail, Kontaktformular oder Facebook – wir sind auf vielen Wegen erreichbar...

Ob mit Mit-Engagement oder ohne: Wir freuen uns auf jeden Fall auf ganz engagierte Tänzchen auf dem ShoeLoose Floor am nächsten Samstag!


Mit bienenfleißigen Füßen

Das ShoeLoose-Team

Von vorweihnachtlichem Konzert und mehr (Be)Sinnli...
Ein Märchen aus Tausend und Zwei! Tanznächten...