Find the rhythm

Mit Hilfe einer bekannten App formierte sich unsere Initiative im November 2018 zunächst bis hin zur heutigen Zusammensetzung der Mitglieder und Aktivisten.
Schnell wurde deutlich, dass die Vielzahl der Themen und Meinungen sowie das individuelle Mitteilungsbedürfnis nicht in einem einzelnen linearen Unterhaltungsfluss fassbar beziehungsweise zu bewältigen sind. Obwohl die gemeinsam aufgestellten Regeln ganz achtsam eingehalten wurden, gab es Tage, an denen hunderte Nachrichten in unsere digitale Mitte geworfen wurden...
Da wir uns prinzipiell dafür entschieden haben, dass jeder innerhalb seines individuellen Rahmens teilnehmen können muss, wurde also deutlich, wie dringend wir unsere Kommunikation „umziehen" sollten.
Einige Mitglieder haben sehr positive Erfahrungen mit einer Applikation namens Slack gemacht. Es wurde dort also Mitte Dezember die Gruppe mit verschiedenen Kanälen eingerichtet. Auf dem Fuße und zur Zufriedenheit aller zeigte sich: Das ist unser Medium zwischen den persönlichen Treffen...

Nun tauschen wir uns (sowohl mobil als auch am PC möglich!) zu den Themen Website, Newsletter, Gesellschaftsgründung, Gastronomie, Musik, Werbung und Marketing, Dekoration und, und, und... aus. Außerdem sind sowohl private als auch öffentliche persönliche Unterhaltungen möglich.
Die entwickelten Ergebnisse eines Kanals sind nun hier mit dieser Website live und in Farbe sichtbar geworden. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns über euer Feedback – beispielsweise über unser Gästebuch!

Außerdem beschäftigt uns zurzeit vor allem die Suche nach einem geeigneten Raum. So wurden zum Beispiel gemeinsame Besichtigungen mit Mitgliedern, die verschiedene Schwerpunkte repräsentieren, organisiert. Die aufgearbeiteten Ergebnisse wurden der gesamten Gruppe präsentiert. Auf dieser Basis wurde bisher gemeinsam entschieden – und wir haben mittlerweile ein ganz heißes Eisen im Feuer...
Auch die verschiedene Gesellschaftsformen als rechtliche Grundlage für die Umsetzung unserer Vision bilden ein wichtiges Thema, mit dem wir uns auseinandersetzen. Eine Unterhaltung mit einer Rechtsanwältin zum Thema Verein hat bereits stattgefunden. Überlegungen und Ergebnisse werden auch hier der gesamten Gruppe präsentiert.

Gleichzeitig wird von manchen Mitgliedern, die durch ihre beruflichen Voraussetzungen befähigt sind, geklärt, ob sie unkomplizierter und vor eventueller Vereinsgründung einen Mietvertrag unterzeichnen könnten.

Da der Name „Tuluus" eine nachvollziehbare Verwechslungsproblematik birgt, suchen wir nach einem schönen und passenden Namen für die neue Tanznacht. „Tuluus" ist eine Art Übergangs- ein Projektname. Auch hierfür existiert ein Kanal bei Slack.

Sofern möglich und nötig werden Entscheidungen also auf diesem digitalen Wege getroffen. Gerne – um nicht zu sagen am liebsten – entscheiden wir aber im analogen Gespräch bei einem Treffen. Das nächste Treffen ist am 6. Januar angesetzt.

Wir hoffen, wie in unserem letzten Newsletter erwähnt, schon im Februar mit der neuen Tanznacht – im bekannten Stil mit einem unserer Dj's Ashish, Carsten oder Oliver – starten zu können. Die Chancen stehen gut und wir haben richtig Lust! Das Datum und den Veranstaltungsort erfährst du in einem der nächsten Newsletter und natürlich hier auf unserer Internetseite...

Wir freuen uns, wenn so vielen Menschen wie möglich von unserem Projekt erzählt und der Link zu unserer Seite www.tuluus.de geteilt wird. Je mehr Leute den Newsletter abonnieren desto... yeah!!!

Freudige Füße senden

Franziska und das Team von „Tuluus"

-stay tuned! ;)

Feet up!
Immer aktuell informiert